Sechs Gerichte, die jeder Besucher in Brüssel probieren sollte

von Luc O Cinnseala

Belgien, das fünftkleinste Land in der Europäischen Union, hat sich eine köstliche Nische in der Welt des Essens geschaffen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Belgien bietet heißgeliebte kulinarische Köstlichkeiten, von süß über reichhaltig bis lecker fettig.

Du kannst jede Diät vergessen, wenn du in der bezaubernden Hauptstadt Brüssel bist. Hier musst du dich nicht schuldig fühlen, wenn du dich mit traditionellen und importierten Gerichten verwöhnst, nein, das schuldest du dir selbst.

Schokolade

Belgian Chocolate Es ist vielleicht offensichtlich, aber es gleicht einem nationalen Verbrechen, wenn man seine Zeit nicht damit verbringt, sich einen Vorrat an belgischer Schokolade anzulegen oder sie zu probieren. Es ist kein Geheimnis, dass Belgien einige der besten Schokoladen der Welt herstellt, von nussigen Pralinen über köstliche Trüffel, welche du alle in den vielen charakteristischen Schokoladengeschäften in der ganzen Stadt findest. Wenn du etwas ganz Leckeres probieren willst: Viele Schokoladengeschäfte (besonders auf dem Grand Place) verkaufen Tassen heißer Milch mit einem dicken Stück Schokolade an einem Stiel, das man in die Milch rührt, wobei eine leckere heiße Schokolade entsteht.

Für eine günstigere Variante oder ein Geschenk auf den letzten Drücker: Örtliche Supermärkte wie Carrefour und Delhaize verkaufen Qualitätsmarken wie Cote d’Or für einen Bruchteil des Preises, den du zu Hause bezahlen würdest. Es gibt einen Carrefour Express auf der Rue au Beurre, eine halbe Minute zu Fuß vom Grand Place, der alle wichtigen Marken auf Lager hat.

Waffeln

Belgian WafflesDu wirst wahrscheinlich keine Minute in Brüssel verbringen, ohne dem unwiderstehlich süßen Duft der zuckrigen Köstlichkeiten zu begegnen, die auch als belgische Waffeln bekannt sind. Waffeln sind das inoffizielle Symbol des Landes und es gibt sogar zwei verschiedene Arten von Waffeln, die den Waffeln, die man allgemein als belgische Waffeln kennt, gar nicht ähnlich sind. Die Waffel Brüssel (Gaufre de Bruxelles) ist ein stückiges Rechteck mit großen Löchern, zähem Teig und knusprigen Rändern, während die Waffel Liège (Gaufre liégeoise) kleiner und ungleichmäßig geformt ist und angeblich noch besser schmeckt, da sie kleine Stücke Zucker beinhaltet.

Ganz im belgischen Stil kannst du entscheiden, ob du deine mit Puderzucker, Schlagsahne, frischen Früchten oder, natürlich, mit glänzender geschmolzener Schokolade isst.

Pommes

Delicious FritesPommes (frites) wurden in Belgien erfunden, eine Tatsache, die jeder Belgier, der etwas auf sich hält, dir erzählen wird und die Geschichtsbücher bestätigen werden. Wie die Belgier die Namensrechte für den beliebtesten Snack der Welt verloren haben ist unklar, aber sie bereiten sie immer noch besser zu als jeder andere und frittieren sie mindestens zweimal.

Du bekommst deine Portion Fritten in sogenannten friteries. Das sind Frittenbuden, die von einer Fensterluke bis zu Restaurants reichen, in die man sich hineinsetzen kann. Die bei Einheimischen beliebte Friterie Tabora liegt ca. zwei Minuten vom Grand Place. Etwas weiter entfernt vom Zentrum findest du die Maison Antoine, eine schlichte Bude, die 1948 auf einem ruhigen Platz in Etterbeek öffnete, lange bevor die Gebäude der Europäischen Union in der Nähe gebaut wurden. Diese Frittenbude ist die richtige Anlaufstelle, wenn du während einer Besichtigung des ‚Europäischen Viertels‘ hungrig wirst.

Vergiss die Soßen nicht
Das Einzige, was die Belgier genauso ernst nehmen wie Pommes, sind die Soßen, die man dazu isst – und darüber zu diskutieren welche Soße die Beste ist, ist ein nationaler Zeitvertreib. Neben der vielseitigen Auswahl an Soßen deren Basis Ketchup oder Mayonnaise ist, wird dir wahrscheinlich in jeder Friterie ‚Samurai‘ für Leute die es gerne scharf mögen, ‚Brasil‘ für einen Ananas-Kick und ‚Andalouse‘, für eine Mischung aus Mayonnaise, Tomatenmark und Paprikaschoten, angeboten. Ausprobieren ist hier die Devise!

Mitraillette

 Chip butty mitrailletteWenn es eine Sache gibt, die die Belgier mehr lieben als Pommes zweimal zu frittieren und sie mit vielen Soßen mit kreativen Namen zu bedecken, ist es Pommes zweimal zu frittieren, sie mit Soßen mit kreativen Namen zu bedecken und alles in ein halbes Baguette mit Fleisch zu legen. Sie nennen es mitraillette, was direkt aus dem Französischen übersetzt ‚Maschinengewehr‘ bedeutet. Dieses Gericht ist ein Sandwich, das mit Fleisch aus Würstchen oder Steak und mit frischem Salat individuell zubereitet werden kann und es ist in allen guten Friterien erhältlich. Wenn man das Baguette durch Fladenbrot ersetzt, hat man eine ganz neue Kreation, die sich dürüm nennt.

Griechisches Essen

Griechisches Essen auf der Rue du Marché Aux FromagesJeder Reisende wird dir sagen, dass der sicherste Weg für minderwertiges Essen abgezockt zu werden, ist, im Ausland in Restaurants zu essen, die Bilder der Gerichte auf der Speisekarte haben. Das trifft auf viele Restaurants die direkt nördlich des Grand Place ‚traditionelle’ Gerichte anbieten, zu, und die versteckten Kosten überraschen sogar den erfahrensten Reisenden. Überquere den Platz zur Rue du Marché Aux Fromages und du wirst eine Auswahl an Neon beleuchtenden griechischen Speiselokalen vorfinden, die innen sowie außen Sitzplätze haben.

Pitta Hellas ist ein solches Familienrestaurant, das leckeres Kebabfleisch und vegetarische Pittas, Fleischteller und Salate anbietet, und das für weniger, als du im Zentrum einer europäischen Hauptstadt für möglich gehalten hättest.

Spekulatius

SpeculoosEndlich etwas, was du im Rucksack mitnehmen kannst, und essen kannst, während du Brüssel erkundest. Spekulatius wird als nationaler Keks Belgiens angesehen, eine Vorstellung die in jedem anderen Land völlig seltsam wäre, aber hier vollkommen normal scheint. Es sind kleine, flache, mit Zimt, Ingwer, Nelke, Kardamom und Muskat aromatisierte Kekse. Spekulatius sind gleichsam unter belgischen Erwachsenen, Kindern und Reisenden, die genug Glück haben sie zu kennen, beliebt. Der Keks wird mit allem gegessen, von Schokolade über Eis und Milchshakes.

Gute Laune verbreiten
Für Hardcore-Fans: Kauf dir ein Glas Spekulatius-Brotaufstrich aus dem Supermarkt. Durch den Geschmack von Keksen und der Konsistenz von Erdnussbutter kann man ihn auf Toast, mit den Fingern oder als Füllmasse zwischen Spekulatius-Keksen essen. Denk dran: Brotaufstriche gelten als Flüssigkeit und du kannst sie auf Flügen nicht im Handgepäck mitnehmen. Lass es dir von jemandem gesagt haben, der mitbekommen hat, wie der Tag eines Mitreisenden ruiniert wurde, weil ein Glas am Flughafen in Brüssel vom Sicherheitspersonal konfisziert wurde.

Zum Schluss…

<p style="text-align: justify;">Belgian beerSelbstverständlich sollte all das oben Genannte mit gesunden Portionen des einheimischen Biers, das überall in den Restaurants erhältlich ist, herunter gewaschen werden.

Eins von Brüssels großartigen Hostels ist das Brussels Hostel Grand Place, ein Boutique-Hostel mit Mehrbett- und Privatzimmern, das direkt neben dem Hauptplatz liegt.

Thanks to Camilo Rueda López, Renee, Daniele Pesaresi, Amy Ross and Yan Gar for use of their great images under the Creative Commons license.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.