Sex and the City-Tour: Drehorte und Locations in New York

Sex and the City hat über mehrere Jahre hinweg für viele deutsche Frauen das Fernsehprogramm für den Mittwoch gerettet. Ob die Kinofilme so nötig waren wird noch diskutiert. Die Serie selbst ist international gefeiert worden und hat viele Preise gewonnen. Und bei New York reisen steht für viele Damen zumindest ein Originaldrehort von Sex and the City auf dem Programm. Natürlich kann man auch SATC-Touren buchen. Aber wir haben uns gedacht, dass man das mit ein bisschen Recherche ja auch ganz umsonst machen kann!

Carries Hauseingang

66 Perry Street, zwischen West 4th & Bleecker Street

Wir dachten ja immer, es gibt nur einen, aber insgesamt sind 5 Hauseingänge benutzt worden, aber das hier ist der am meisten benutzte. Weil der Andrang wohl überraschend groß war, haben genervte Anwohner schon ein Absperrseil angebracht, damit nicht immer knipsende bzw. posende Mädchen in ihrem Hauseingang herumstehen.

The Pleasure Chest

156 7th Avenue

Charlotte ist definitive die unschuldigste, um nicht zu sagen spießigste der Damen. Umso überraschter waren wir, als sie diesen Sexshop aufgesucht hat, in dem sonst Samantha eher Stammkundin ist.

Columbus Circle Fountains

Central Park West and Broadway

Carrie sieht aus wie eine Braut aber sagt Nein zu Aidan. Wer Trost braucht, findet den quasi nebenan im Cupcake-Geschäft Magnolia Bakery.

Magnolia Bakery

Bleecker Street & W. 11th Street

In New York sind Cupcake-Läden seit einiger Zeit (seit SATC?) der letzte Schrei. Inzwischen ist dieser Laden so beliebt, dass man einen Türsteher einstellen musste und die Sitzplätze abgeschafft wurden. Es gibt eine etwas weniger frequentierte Filiale an der 200 Columbus Avenue, wo es die beste Buttercream ganz ohne Menschenmassen gibt.

Jefferson Market Library & Garden

6th Ave& 10th Street

Auf dieser Wiese neben dem ehemaligen Gerichtsgebäude haben Miranda und Steve geheiratet. Eine kleine Oase mitten in der Stadt mit gepflegtem Rasen und gepflegten Blumenbeeten.

Staten Island Ferry

Nach einigen Long Island Ice Teas nehmen die SATC Mädels die Fähre zurück nach Manhattan. Die Skyline ist unbeschreiblich. Die Fahrt dauert 25 Minuten und kostet nur den Fahrpreis. Abfahrt von Whitehall Street Ferry Terminal.

Tortilla Flats

Washington Street & 12th Street

Carrie hatte hier ihren erfolglosen Versuch gestartet, wieder mit ihrem Ex Aidan zusammenzukommen. Die Atmosphäre ist cool und ein bisschen trashig. Es gibt Margaritas und Lametta und anderes Klimbim hängt von der Decke. Bei Aidan und Carrie hat’s trotzdem nicht geklappt, aber es ist eine der wenigen Stationen auf dieser Tour, wo man auch mal seinen Freund mitbringen kann, ohne dass der sich beschwert.

Church of the Transfiguration

1 E 29th Street

Samanthas kurze und heftige Schwärmerei für einen Pfarrer und ihre Versuchen bei ihm Erlösung zu finden (u.A. auch durch Spenden von Tomatendosen) bleiben unerhört. Diese Kirche ist auch als die „kleine Kirche um die Ecke“ bekannt und hat genau diesen Spitznamen bereits 1870 erhalten. Hier sind auch viele Schauspieler aus den umliegenden Theatern zum Beten hingegangen und die kleine Kirche um die Ecke war die einzige, die sich angeboten hat, Vertreter aus dem damals als sündig empfundenen Berufsstand zu begraben.

The Paris Theatre

4 West 58th Street

Hier in New York kommt man für nur $ 12.5 nach Paris und das jeden Abend. Und altmodischen Glanz und Glamour gibt’s noch dazu. Dieses kleine Kino ist toll für ein erstes Date. Oder auch mal für eine Nacht allein, so wie Carrie es gemacht hat.

New York Public Library

Firth Avenue an der 42nd Street

Hier hätte die Märchenhochzeit von Prinzessin Carrie und Prinz Big stattfinden sollen – aber hat nicht, wie wir seit dem ersten Film wissen.

Außerdem..

Manolo Blahnik (31 W. 54th Street), Tiffany & Co (727 Fifith Avenue).

Gleich zwei Filme auf einmal. Sex and the City und dann noch Frühstück bei Tiffany. Oder spaziert ein bisschen durch SoHo und schaut euch die Galerien an. Charlotte hat hier gearbeitet.

2 Responses to “Sex and the City-Tour: Drehorte und Locations in New York”

  1. „Ob die Kinofilme so nötig waren wird noch diskutiert.“ Eleganteste Formulierung, die ich seit langem gelesen habe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.