Die besten Blogs im August 2014: Auf-dem-Wasser-Edition

DE_BOTM_2014_AUG

Alle Welt steht derzeit ja auf kalte Duschen. Und auch, wenn die Ice Bucket Challenge dem guten Zweck dient, kann Wasser doch so viel angenehmer sein, zum Beispiel wenn man sich darauf befindet, bevorzugt mit einer oder zwei Schichten Boot dazwischen. Vorausgesetzt, die Temperaturen und das Drumherum stimmen, ist flüssiges Eis auch recht schön, wenn man sich darin befindet. Palmen, Sandstrand und die Farbe Türkis helfen in diesem Fall meist weiter. Zu guter letzt kann man sich auch unterhalb des Wassers befinden. Nun steht nicht jeder auf Regen oder eben die angesprochene Ice Bucket Challenge, aber manchmal kommt das Wasser eben von oben. Wir begeben uns diesen Monat auf eine kleine Reise in Relation zum Wasser. Fast alles ist dabei, nur Tauchgeschichten haben wir nicht. Aber das wird nachgeholt, versprochen!

Reisestory des Monats

Sea-Kayaking-Westküste-Vancouver-Island

Eine große, buckelige Überraschung erlebt Susi von black dots, white spots während einer Kajaktour vor Vancouver Island in Kanada. Kajak fahren auf dem Ozean klingt nach einer wackeligen Angelegenheit, aber mit einem Guide und in den kleinen, verschlungenen Buchten vor der Küste, die durchzogen sind von bewaldeten Inselchen, ist das auch für Kajak-Amateure (zu denen Susi sich selbst auch zählt) ein großartiges Erlebnis. Aus dem sicheren Boot beobachtet sie Seeanemonen, Seesterne und Seehunde, bevor gegen Ende des Tages ein noch größeres Tier in kurzer Entfernung auftaucht.

Was sonst noch so los war

Noch mehr große Tiere gibt es offenbar im Meer rund um Island. Wer hätte sich den vorstellen können, dass die Viecher um den ganzen Erdball schwimmen? Spaß beiseite, Jana von Sonne & Wolken war in Húsavík, Island, auf Waljagd (natürlich nur im fotografischen Sinne) und hat nicht nur Bilder von einer sehr hübschen Hafenstadt unt er einem sehr blauen Himmel mitgebracht, sondern gleich einen ganzen Guide zum Norden der Insel. Lohnt sich, auch ohne Nordlichter!

2950740638_779fb2dbf0_b

Nicht auf dem Wasser, sondern im Wasser fühlt sich Jard von Lilies Diary am wohlsten. „Ich möchte schwimmen, bis ich mich auflöse“, schreibt sie in der Überschrift zu ihrem Fotobericht aus Vietnam. Auf den Bildern ist eine entsprechende Menge Wasser zu sehen und wir sind ganz ihrer Meinung: Dort würden wir auch erst wieder aus dem Wasser steigen, wenn alle Gliedmaßen schrumpelig sind.

Schließlich begeben wir uns mit Angelika von den Reisefreunden ans andere Ende der Welt nach Neuseeland und beobachten „Das schöne Mädchen am Doubtful Sound“. Wer gemeint ist, liest Du am besten selbst nach!

Twitter und Co.

Soweit zum Thema „auf dem Wasser“ und „im Wasser“. Die Schwarmintelligenz Twitter hat zum Glück auf einen Tipp, falls das Wasser mal von oben kommt (nicht nur aus dem Eiseimer)…

…wie zum Beispiel in Amsterdam:

Ach so, unser Lieblings-Ice-Bucket-Challenger ist übrigens Bill Gates, der seine eigene Eismaschine gebaut hat:

gates ice bucket

Und bei HostelBookers?

Wir haben uns im vergangenen Monat auf die Suche nach den entferntesten Fleckchen Erde des Erdballs gemacht, und immerhin schon mal St. Helena gefunden. Nachschub gibt es bald. Außerdem haben wir ein paar unserer beliebtesten Artikel zu Berlin, Amsterdam und Paris auf den neusten Stand gebracht. Falls Du noch auf der Suche nach einem Reiseziel für den Oktober bist, empfehlen wir einen Blick in diesen Artikel. Und falls es auch noch ein günstiges Reiseziel sein soll, schau am besten hier vorbei.

Das könnte Dich auch interessieren:

Danke an Susi für das Bild aus Kanada und Ted van Pelt für die Wasserski fahrenden Windsor Sisters auf Flickr.

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.