Die besten Reiseblogs im September 2013

DE_BOTM_SEP_2013

Der Sommer ist vorbei, Weihnachten steht vor der Tür! Wie jetzt, stimmt nicht? Na gut, der Meteorologe aus dem Fernsehen gibt Dir recht. Ganz offiziell gibt’s noch den Herbst zwischen Strandurlaub und Weihnachtsplätzchen, Grillpartys und Schlittenfahren. Aber verdrängen wir die regnerische Jahreszeit nicht viel lieber? Die Supermärkte packen immerhin spätestens im September ihre Plätzchen und Lebkuchen in die Regale. Die Modewelt hat sich längst auf Wintermäntel und gefütterte Stiefel eingestellt. Und aus dem Fenster guckt bei dem Mistwetter doch sowieso niemand.

Falls Dich auch der Herbst-Blues gepackt hat, haben wir gute Nachrichten: Nicht überall auf der Welt regnet es immer / jeden Tag /ständig /die ganze Zeit. Wenn wir ganz ehrlich sind, ist es sogar manchmal in Deutschland ziemlich schön. Und wenn Du ein paar Tage Zeit hast, mach‘ doch einen Städtetrip. Der ist im Oktober und November sowieso viel entspannender als im Sommer oder Winter. Mal ehrlich, wer kämpft schon gerne um die letzte freie Liege am Strand oder drängelt sich mit Freude durch überfüllte Weihnachtsmärkte, nur um sich einen Becher Glühwein über die Hose zu kippen? Genau!

Blog des Monats

Der Herbst ist ja auch immer die Jahreszeit zum Lesen, am besten im Sessel mit einem Becher Tee in der Hand, während draußen der Regen plätschert. Unser Blog des Monats bietet deshalb dieses Mal ein paar mehr Buchstaben als Bilder. Die freie Journalistin Cornelia Lohs schreibt auf Atterrata von ihren Reisen in alle Welt. „Atterrata“ ist italienisch für „gelandet“ und gelandet ist Cornelia schon an vielen Orten. In Kanada zum Beispiel: Ihre Reportage über „ein paar Stunden Nichtstun“ (O-Ton der Autorin) auf dem Sankt-Lorenz-Strom ruft dem Leser in Erinnerung, dass Reisen nicht immer gleichbedeutend mit hektischem Sightseeing oder anstrengenden Trips in die Berge sein muss. Die Reise von Montreal nach Quebec ist im besten Sinne beschaulich und Cornelia schreibt sowohl über die Stationen der Reise als auch über ihre Mitreisenden. Sehr persönlich!

Monumentaler geht es in Teotihuacán zu, einer vor über 1000 Jahren verlassenen Ruinenstadt, von der die Azteken glaubten, dass hier die Götter geboren wurden. Hier steht unter anderem die Mondpyramide, eine der größten Pyramiden der Welt. In Argentinien hat sie die Stadt des Tangos besucht und in Italien die venezianische Hochebene. Cornelia sie ist nicht auf großer Weltreise. Ihre persönlichen Eindrücke und alles, was sie mit eigenen Augen sehen kann, stehen im Mittelpunkt der Texte und machen Lust, selbst einmal in Teotihuacán „zum Gott zu werden“, einen Tango aufs Parkett zu legen oder gemütlich mit dem Schiff durch Kanada zu schippern.

Die besten Artikel

Stefan von Kaffeeersatz schreibt über die perfekte Playlist für einen Roadtrip und seinen geliebten fahrbaren Untersatz: „Zu Beginn muss sie richtig knallen.“ Gemeint ist natürlich die Musik und nicht das Auto, das allerdings mit weit über 300.000 Kilometern auf dem Buckel hier und da auch mal Geräusche macht. Seine Liste beginnt mit Wolfmother und endet mit Janis Joplin. Falls das nicht reicht, gibt’s bei Stefan noch unzählige weitere Links zu befreundeten Bloggern, die ihre eigene perfekte Playlist gebastelt haben.

Marianna schreibt auf dem Weltenbummer Mag, wie sie in der Kalahari  „beinahe fast“ von einem Warzenschwein angegriffen wurde, das sie nicht gesehen hätte, wenn es denn dagewesen wäre. Keine Angst, ihr ist nichts passiert (Spoiler!), und sie konnte sogar ein paar wunderschöne Fotos mit dem blauesten aller Himmel mitbringen.

Und Susanne von Black Dots, White Spots verrät uns, wo sogar sie Strandurlaub machen kann, obwohl es ihr am Strand doch meist zu heiß, zu unbequem und zu langweilig ist. Den Fotos nach zu urteilen muss aber auch der größte Strandmuffel ein Einsehen haben: Gili ist zumindest meistens eigentlich ganz hübsch. Oder so ähnlich. (Wir untertreiben ein wenig.)

Tweet des Monats

Hat ja keinen Sinn, die Realität auszublenden. Dir auch einen guten Morgen, Clemens!

Neues von uns

Auch wir waren im September nicht untätig. Zwar konnten wir nicht an so schönen Orten schreiben wie Susanne (siehe oben) oder Conni (siehe unten). Unser Büro verfügt leider über keinen Privatstrand am Pazifik. Und wir haben auch keine Hängematten. Dafür haben wir neue Reiseführer für Dich und verraten Dir, welche Sehenswürdigkeiten in Istanbul auf Deiner Liste stehen sollten, wo Du am meisten über die Geschichte der Stadt erfährst und was Du bei einem Besuch auf dem Großen Basar beachten solltest. Falls Dir Istanbul auch im Herbst zu warm ist, wirf einen Blick in unseren Guide für Vancouver.

Passend zum Oktoberfest verraten wir euch (mit ein wenig Augenzwinkern) zur Abwechslung mal, warum München zu jeder anderen Zeit viel schöner ist. Außerdem haben wir einen musikalischen Überblick zu Englands Hauptstadt (mit ausschließlich britischen Bands und keinem einzigen Beatle) und stellen Dir die 20 leckersten regionalen Gebäckstücke vor, die Du unbedingt probieren solltest, falls Du mal in Pulsnitz oder Langenburg vorbekommst.

Oh, und bevor wir es vergessen: Noch diese Woche startet bei uns eine neue Serie, die Dich über die nächsten Wochen begleiten wird. Worum es geht? Nun, es hat etwas mit den Dingern zu tun, die Du dir auf den Rücken schnallen kannst, es wird um ein paar weit, weit entfernte Länder gehen und darum, wo Du Deine Zahnbürste am besten verstaust. Wann? Am Freitag. Wo? An dieser Stelle!

Und hier einige Danksagungen an Hostels und Blogger, mit denen wir zusammengearbeitet haben.

Viele Blogger zieht es jetzt auch in wärmere Gefilde, zum Beispiel nach Mexiko. Mehr dazu im nächsten Monat. Wir bedanken uns beim Hostel Bed and Breakfast Garden in Cancun, das Stefan von Kaffeeersatz für einige Tage sehr nett untergebracht hat. Vielen Dank auch an das wunderschöne Hostel Quetzal in Cancun, in dem Conni von Planetpackpack für zwei Nächte (sogar mit eigener Terrasse) angenehm schlummern konnte. Und auch an das Hostel Holbox auf der Isla Holbox in dem Conni vor dem Rest Ihrer #Planetmexiko Tour nochmal richtig schön chillen konnte.

holbox

Und was war bei euch im September los?

Welche Blogs habt ihr verfolgt? Wohin hat es euch verschlagen? Schreibt uns gerne unten einen Kommentar!

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.