Ist schon ok…das Gesparte für den Urlaub auf den Kopf zu hauen

Kolumne Ist schon ok banner

Willst Du dieses Jahr in den Urlaub fahren? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit dem Planen zu beginnen und anzufangen, ein bisschen Deines hart erarbeiteten Lohnes in die Sparbüchse zu tun, auf dass es bis zum Sommer oder Herbst fruchtbar ist und sich ordentlich vermehre. Allerdings weißt Du auch jetzt schon, was der Frühlingsputz zu Tage bringen wird: einen Haufen löchriger Hosen und T-Shirts, ausgelatschter Schuhe und ein Päckchen Unterlagen mit Infos zu privaten Rentenversicherungen, das Deine Mutter Dir im letzten Jahr geschickt hast, weil Du „langsam in ein Alter kommst, in dem Du Dir mal Gedanken über Deine Altersvorsorge machen solltest“. Du könntest also auch für Deine Garderobe oder die ferne, ferne Zukunft sparen. Vernünftiger wäre das. Aber was kann man sich von Vernunft schon kaufen (Hinweis: In diesem Fall wahrscheinlich einige, aber durchgehend langweilige Dinge)? Wir finden: Ist schon okay, Dein Gespartes für den nächsten Urlaub auf den Kopf zu hauen.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Okay, das ist das alte Argument von wegen „So jung kommen wir nie wieder zusammen!“. Aber ein bisschen Wahrheit steckt ja drin. Du hast gerade keine größeren Verpflichtungen? Fünf Hunde? Vier Kinder? Drei pflegebedürftige Eltern? Dann wird es vielleicht nie wieder so einfach, ein paar Wochen in die hintersten Ecken unseres an vielen Stellen immer noch recht schönen Planeten zu fliegen. Nicht zuletzt auch, weil niemand weiß, wie lange diese Ecken noch schön sind. Irgendwann wird der Klimawandel alles überflutet haben und der Mensch (der ja von Natur aus böse ist) den letzten Baum im Regenwald umgehauen…äh…okay, wir lassen das, bevor wir zynisch werden. Du verstehst, was wir meinen.

photoalbums_KJGarbutt

Mehr als Fotos

Deine Eltern mögen glauben, dass vom Reisen nur ein Fotoalbum übrig bleibt. Nach der Rückkehr kurz in den Rossmann mit einem USB-Stick, Bilder bestellen, zwei Tage später abholen, einsortieren, im Schrank verstauben lassen, fertig. Du weißt natürlich, dass das Quatsch ist. Ganz wie in der alten Mastercard-Werbung sind manche Dinge und Erlebnisse einfach unbezahlbar und hinterlassen weit mehr als ein rechteckiges Stück bunt bedruckten Fotokarton. Narben zum Beispiel. Oder diverse Traumata.

So viel zu sehen

Wir wollen Dir ja keine Panik machen, aber die Anzahl der unabhängigen Staaten auf der Welt wird immer größer! Vor 30 Jahren hatten die Vereinten Nationen noch 159 Mitglieder, 1994 waren es schon 185 und heute sind es 193. Es gibt also immer mehr zu sehen. Und selbst, wenn Du ab 2014 jedes Jahr in drei Länder fährst, hast Du erst im Jahr 2078 alles gesehen. Und das auch nur, wenn bis dahin nicht noch mehr Staaten auf die Idee gekommen sind, sich selbständig zu machen. Die Bucket List ist lang und wird immer länger. man kann überhaupt nicht früh genug damit anfangen, die Welt zu erkunden. Falls Du also doch schon Kinder hast (siehe Punkt eins), dann nimm die Bälger mit!

internationalmoney_epSos.de

Geld? Pffff…

Denk mal drüber nach, auf was Du für Deine Reise wirklich verzichten musst. Neue Klamotten, neues Smartphone, neuer Fernseher? Der Weltuntergang sieht anders aus, so dringend wie auf den ersten Blick auf die Löcher in Deinen T-Shirts sind diese Dinge allesamt nicht. Im Gegenteil: Beim Reisen lernt man besser als in der bequemen Heimat, wie man sich sein Budget einteilt, sich ein bisschen zurückhält und sparsam lebt. Billig war der Urlaub am Ende trotzdem nicht, da brauchst Du Dir nichts vormachen. Reisen kostet eben. Aber Dein Geld gibt’s Du auf Reisen ganz sicher viel bewusster aus als zu Hause. Nur gegen Deine Mutter haben wir kein Argument. Die Rente ist ganz sicher nicht sicher. Aber bist Du Dir darüber Gedanken machen musst, hast Du hoffentlich noch ein paar Jahre Zeit.

Wir hoffen, Du gibst Dein Geld für die richtigen Sachen aus. Bis zum nächsten Monat!

Danke an KJGarbutt, epSos.de und CRUSTINA! für die Bilder von Flickr.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.