Ungewöhnliche Ideen für eine Belfast Reise

Lass Deinen Belfast Reiseführer zuhause und erlebe die Stadt genauso wie die Einheimischen es machen – dank dieser Geheimtipps. Diese fünf Insidertipps verraten Dir, was Du anstelle des Belfast Castle oder der berühmten Titanic Ausstellung lieber sehen solltest. Erlebe Belfast, wie es wirklich ist!

 Weitere Tipps gibt es auf unserer Irland Seite

 1. Studio 37 Supper Club

Lust auf ein Dreigänge-Menü? Bei diesem Abendessen sitzt Du mit bis zu 16 anderen Leuten an einem Tisch in einem Loft im New Yorker Stil. Die Vorstellung, Dir mit wildfremden Leuten einen Essenstisch teilen zu müssen, mag zuerst etwas seltsame anhören. Aber keine Angst. Alle  sind unheimlich nett. Die Gänge werden mit frischen Zutaten der jeweiligen Jahreszeit zubereitet und es gibt leckeren Wein. Gäste dürfen außerdem selber Getränke mitbringen. Der Supper Club ist kein offizielles Restaurant, sondern eines der bestgehüteten Geheimnisse in Belfast. Wo das Treffen stattfindet, findest Du erst heraus, nachdem Du das Ticket gebucht hast. Mehr Infos gibt es hier.

Preis: 30 Euro

 2. Roller Derby

Schon mal was von Roller Derby gehört? Ich bis vor kurzen jedenfalls nicht. Der Sport wird vor allem in den USA und Kanada gespielt und ist bei Frauen besonders beliebt. Guck Dir Roller Girl mit Drew Barrymore an um einen Vorgeschmack zu bekommen. Auffällige Outfits mit krassen Leopardenmuster oder Neonfarben sind übrigens ein Muss. Wenn Du den Kontaktsport mal versuchen willst, bist Du in Belfast genau richtig. Hier zeigen die Belfast Banshees, was sie drauf haben. Mehr Infos dazu gibt es hier

Preis: 10 Euro

3. Wandmalereien & Street Art

Malereien an Häuserwänden sind ein wichtiger Teil der lokalen Geschichte in Belfast. Während des Nordirlandkonflikts zwischen den englischen Protestanten und den irisch-nationalistischen Katholiken wurden die Wandmalereien benutzt, um zu zeigen, zu welcher Gruppe der Stadtteil gehörte. Fast 15 Jahre nach Ende des Konflikts, kann man noch immer viele der alten Malereien und sogar ein paar neue, politisch neutrale an Hauswänden sehen. Ähnlich wie die Berliner Mauer geben die Fresken einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit von Belfast. Du kannst die Malereien auf eigene Faust erkunden oder an einer Belfast Mural Tour teilnehmen.

Preis: 12 Euro

 4. Black Box

Dieses Venue ist in einem Kellergeschoss unweit der Kathedrale versteckt. In der Black Box finden Lesungen, Filmvorstellungen, Theateraufführungen und Konzerte statt – perfekt für Kunstliebhaber und Musikfans. Im Café oder an der Bar lernst Du schnell andere Leute kennen. Wirf einen Blick auf das Programm für mehr Infos

Preis: einige Vorstellungen sind kostenlos, andere kosten zwischen 3 und 20 Euro

 5. St George’s Market

Der St. George’s Market ist eine feste Institution in Belfast und findet jeden Freitag, Samstag und Sonntag statt. Hier holen Belfasts Einwohner jede Woche ihr frisches Gemüse, Obst, Fleisch und Käse ab. Außerdem gibt es die ein oder andere Antiquität bzw. lokales Kunsthandwerk. Den Wochenmarkt gibt es schon seit 1896 – wer nach Belfast kommt, musst den Markt gesehen haben.

Preis: Eintritt ist natürlich frei

Suchst Du nach einem netten Hostel in Belfast? Unsere Preis beginnen bei knapp 9€ pro Person pro Nacht (The Old Georgian House).

Danke an Shetland Arts, WordRidden , Michal Osmenda und sjdunphy für die Bilder von Flickr !

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =