Chinesisches Neujahr 2014

Das chinesische Neujahrsfest, manchmal auch als Frühlingsfest bezeichnet, ist das wohl wichtigste Ereignis im chinesischen Kalender, vergleichbar mit Weihnachten bei uns. Das Neujahrsfest findet nicht mehr am Anfang des Jahres statt, da es sich nicht nach unserem gregorianischen Kalender richtet, sondern nach einem traditionellen Mondkalender.

Das Neujahrsfest findet immer am Neumond zwischen dem 21. Januar und 21. Februar statt und läutet das neue Jahr ein. Am 31. Januar 2014 beginnt das Jahr des Holz-Pferdes. Offiziell gibt es drei gesetzliche Feiertage. Die Feierlichkeiten dauern aber insgesamt bis zum 15. Tag des neuen Jahres und enden mit dem Laternenfest.

Spielst Du mit dem Gedanken nach China zu reisen? Hier findest zu alle wichtigen Infos zum Reiseziel China und erfährst wann die beste Reisezeit ist. Und mit unserem China Knigge trittst Du mit Sicherheit in keine Fettnäpchen, wenn Du die Sehenswürdigkeiten in Hong Kong bzw. Singapur bestaunst. Wenn Du schonmal da bist, solltest Du außerdem das Harbin Eisfestival besuchen.

Ursprung des Neujahrfestes

Laut einer alten Legende kam jedes Jahr ein menschenfressendes Monster namens Nian zu den Menschen, um nach dem Tiefschlaf seinen Hunger zu stillen. Nian war riesengroβ und blitzschnell. Die Himmelsgötter hatten das Monster eigentlich sicher eingesperrt, doch immer am  Abend von Neujahr wurde es freigelassen. Jedes Jahr lieferten sich die Menschen einen erbitterten Kampf mit dem Ungeheuer, bis sie schlieβlich feststellten, dass es die Farbe rot, Feuer und Lärm fürchtet. Von da an machten die Menschen am Neujahrsfest viel Lärm, zündeten Kerzen und Feuerwerke an  und färbten alles rot.

Bräuche und Traditionen in China

Viele Chinesen reisen für die Feiertage zurück in ihre Heimatstädte bzw. –dörfer um das Fest mit der Familie zu feiern. Das Chinesische Neujahr ist nämlich in erster Linie ein Familienfest. Tatsächlich sind um die Zeit so viele Chinesen unterwegs, dass es wie eine Völkerwanderung aussieht. Zu den wichtigsten Bräuchen gehört der Hausputz vor dem Neujahrsfest. Das Haus soll damit rein sein und das Glück besser hineinlassen.

In den folgenden Tagen gibt es strenge Regeln, wie jeder einzelne Tag aussehen soll. Man fängt mit dem kleinen Familienkreis an und besucht dann immer mehr Verwandte.

Die Chinesen haben eine lange Liste voller Dinge, die am Neujahrstag Glück bzw. Unglück bringen. Hier nur ein paar, damit Ihr eine Vorstellung bekommt:

  • Fenster und Türen bleiben offen, um das Glück ins Haus zu lassen
  • Damit es auch seinen Weg hinein findet, werden oftmals Lichter in der Nacht angelassen (das soll angeblich auch böse Geister abschrecken)
  • Neue Schuhe sowie eine neue Frisur sollten vermieden werden, denn das bringt Unglück
  • Geld verbrennen bringt jedoch Glück, solange es keine echten Scheine sind!

Chinesisches Neujahrsfest in Hong Kong

Zum Neujahrsfest finden auch in Hong Kong viele verschiedene Veranstaltungen statt. Die traditionelle „Cathay Pacific International Chinese New Year Night Parade“ zieht dieses Jahr am 10. Februar durch die Straβen vom Kulturzentrum Tsim Sha Tsui. Bei der Nachtparade sind bunt geschmückte Festwagen mit dabei. Sogar die vielen Hochhäuser sind kunstvoll verziert. Ein weiteres Highlight ist das gigantische Feuerwerk am Victoria Harbour (Hafen). Nicht verpassen: Neujahrs-Pferderennen in Sha Tin, Blumenmärkte in Victoria Park und Fa Hui Park. Besucht auch einen Tempel, wenn Ihr in HK seid!

Günstige Unterkünfte

Auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel in HK sehr gut sind, bietet es sich an gleich in einem Hostel in Tsim Sha Tsui zu übernachten. Somit müsst Ihr nicht lange zur Paraderoute oder dem Hafen, an dem das Feuerwerk stattfindet, laufen. Viele Hostels sind hier schon monatelang vorher ausgebucht.

Peking und Shanghai bieten sich jedoch ebenfalls als Ziele an. In unserem Winterschlussverkauf können wir besonders das N.E. Hotel Beijing empfehlen (50% Rabbatt) oder The Phoenix Hostel in Shanghai, wo Ihr 20% Rabbatt bekommt.

Chinese New Year in London

In London findet jedes Jahr das gröβte chinesische Neujahrsfest auβerhalb von Asien statt. Grund sind natürlich die vielen Chinesen, die hier leben. In Chinatown werden anlässlich des Festes Buden aufgebaut und die Straβen mit roten Laternen geschmückt.

Straβenkünstler führen den Drachentanz auf und am Leicester Square findet ein riesiges Feuerwerk zur Abschreckung der bösen Geister statt. Auf dem Trafalgar Square gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit chinesischen Tänzern und Opern. In unserem Video-Reiseführer für London findet Ihr noch mehr Info.

Günstige Unterkunft in London

Das Piccadilly Backpackers Hostel liegt genau in Soho und damit mitten im Geschehen. Für das Wochenende um den 10. Februar sind noch Mehr-sowie Privatzimmer frei.

Wer Angst hat, er bekommt bei den Feiern kein Auge zu, kann im The Walrus Waterloo am anderen Themseufer übernachten. Hier seid Ihr weit genug von Lärm entfernt, aber gleichzeitig nah an allen dran. Schaut Euch doch einfach mal unser Video über das Walrus Waterloo in London an!

Danke an maywong_photos, c_chan808 und MarilynJane für die Bilder.

One Response to “Chinesisches Neujahr 2014”

  1. Claudi um die Welt Antworten

    Super Tipps! Einer meiner großen Reiseträume! Das Chinesische Neujahr ist so unglaublich farbenfroh und fantasievoll, will ich unbedingt mal sehen und fotografieren. Am liebsten zum Einzug des Jahres des Drachen (bin ja einer 😀 ) – aber das war letztes Jahr und ist erst wieder 2024…
    Liebe Grüße vom kleinen Drachen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.