Günstige Hotels für den Hamburger Dom

Der Hamburger Dom ist ein Fest für Groß und Klein, Jung und Alt – eben für die ganze Familie. Das Volksfest auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg ist nichts anderes als ein riesengroβer Jahrmarkt. Hier gibt es Klassiker, wie Die Wilde Maus, das Riesenrad und Sky Dance, aber auch Geisterbahnen, doppelstöckige Irrgärten oder Wildwasserbahnen.  Der Dom ist insgesamt 1,6 km lang – hier findet mit Sicherheit jeder von Euch etwas, was ihm gefällt.

Wer nicht so sehr auf Achterbahnen steht, kann sich hier super den Bauch mit Leckereien vollschlagen. Es gibt Maiskolben-Stände, gebrannte Mandeln, kandierte Früchte, Bratwürste, heiβe Waffeln…. Bauchschmerzen sind hier garantiert!

Der nächste Hamburger Dom ist der Winterdom, der vom 09. November 2012 bis 09. Dezember 2012 stattfindet.

Günstige Unterkunft für den Hamburger Dom

Wenn Du nicht aus Hamburg und Umgebung kommst und keine Familienangehörigen in der Nähe hast, die Du nerven kannst, dann haben wir hier ein paar nette Vorschläge. Budapester Hof befindet sich in der Budapester Straβe (surprise, surprise) und ist damit fast auf dem Heiligengeistfeld. Diese günstige Unterkunft bietet private Zimmer und ganze Apartments, die besonders für Familien geeignet sind. Wenn Du lieber etwas weiter weg vom Trubel übernachten möchtest, dann können wir Dir das Meininger Hotel Hamburg City Center empfehlen. Ansonsten kannst Du Dich auch einfach mal unsere gesamte Liste an günstigen Hotels in Hamburg angucken.

Hamburger Dom – Feuerwerk

Wenn Dom ist, findet jeden Freitag um 22:30 Uhr ein riesiges Feuerwerk über dem Heiligengeistfeld in Hamburg statt. Das Feuerwerk ist wirklich einsame Spitze und wird garantiert niemals langweilig. Und das Beste ist: Es ist kostenlos!

Familientag auf dem Dom

Jeden Mittwoch ist auf dem Dom Familientag. Wenn Ihr Kinder habt, solltet Ihr also am Mittwoch auf das Volksfest kommen. Denn dann gibt es vieles günstiger. Neben ermäβigten Preisen in den Los-Buden und Karussells, gibt es auch viele Leckereien zu günstigeren Preisen. Fast alle Stände bieten Sonderangebote bis zu 33% an. Mittwoch ist übrigens auch der beste Tag für Senioren.

Geschichte des Hamburger Doms

Die Geschichte des gröβten Volksfestes in Norddeutschland reicht über 900 Jahre zurück. Der Hamburger Dom hat nämlich seinen Ursprung im 11. Jahrhundert. Damals kamen Händler, Handwerker, Gaukler und Quacksalber in den Marien-Dom, um dem Schmuddelwetter zu entfliehen.

Dem Erzbischof Burchard von Bremen, dem Domherren, gefiel das gar nicht und er verbot den Schaustellern in die Kirche zu kommen. Das wiederum passte dem Fuβvolk natürlich wieder nicht und haben dann so viel Druck gemacht, biss der Herr Erzbischhof nachgab. 1337 erlaubte er den Händlern offiziell in seinen Dom zu kommen. Jedoch nur beim „Hamburger Schietwetter“ – aber das ist ja nicht allzu selten. Nachdem der Hamburger Dom abgerissen wurde, wurde das Heiligengeistfeld der offizielle Standort für die Schausteller.

Deshalb wir das Volksfest auch heute noch Dom und nicht Jahrmarkt oder Kirmes genannt. Zuerst gab es nur einen Winterdom, aber dann kamen 1947 der Sommerdom und ein Jahr später der Frühlingsdom hinzu. Der Hamburger Dom ist damit das längste Volksfest in Deutschland.

Hamburger Dom – Termine

Der Hamburger Dom findet dreimal jährlich statt.

  • Winterdom 09.11.2012 bis 09.12.2012
  • Frühlingsdom 2013: 22.03.2013 bis 21.04.2013
  • Sommerdom 2013: 19.07.2013 bis 18.08.2013

Hamburger Dom – Öffnungszeiten:

Mo – Do 15:00 – 23:00 Uhr
Fr & Sa 15:00 – 24:00 Uhr (Sommerdom bis 00:30 Uhr)
So 14:00 – 23:00 Uhr

***Am Karfreitag bleibt der Hamburger Dom geschlossen.***

Anfahrt zum Hamburger Dom

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Dom zu kommen, ist mit Sicherheit am stressfreisten und günstigsten. Auβerdem bekommst Du bei vielen Fahr- und Belustigungsgeschäften eine Vergünstigung (z.B. 2.Person fährt kostenlos mit), wenn Du mit einem Tages- bzw. Gruppenticket zum Dom fährst.

U-Bahn: U2 Messehallen, U3 Feldstraβe, U3 St. Pauli
S-Bahn: S1 & S3 Landungsbrücken oder Reeperbahn

Wenn Du doch lieber mit dem Auto kommen möchtest sind hier die besten Parkplätze für Dich.

**Aber Vorsicht, die Parkplätze sind schnell weg und auβerdem kostenpflichtig!**

Parkplatz Heiligengeistfeld (Feldstraße/EckeGlacischaussee)
Sonderparkplatz Glacischaussee (Zufahrt über Kreuzung Millerntor/Budapester Str. – nur freitags bis sonntags)
Parkplatz Heiligengeistfeld (Budapester Str., Einfahrt zum St.Pauli-Stadion)
Parkhaus im neuen Millerntorhochhaus (Zufahrt über Simon-vom-Utrecht-Str./Kl. Seilerstr.)
Behindertenparkplatz Heiligengeistfeld (Budapester Str., Einfahrt zum St. Pauli-Stadion)
Parkhaus Nomis Quartier (Simon von Utrecht Str. 65)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.