Unsere Reisetrends 2014

riodejaneiro_Denise Mayumi

Der Rat der Reiseweisen, auch bekannt als Lonely Planet, hat gesprochen. In dem Ratgeber „Best in Travel 2014“ listet die Redaktion ihre Reisetipps und -trends für das kommende Jahr in handlichen Top-Ten-Listen auf. Wenn es nach den Backpacker-Ikonen geht, sollten wir im nächsten Jahr nach Paris („hat eine Wiedergeburt erlebt“), Brasilien (wegen der Fußball-Weltmeisterschaft und des Amazonas), in die Antarktis und nach Schottland reisen. Wir haben unsere HostelBookers-Glaskugel auch mal wieder entstaubt und riskieren einen Blick ins Reisejahr 2014. So viel vorweg: Wir sind nicht immer einer Meinung mit dem Lonely Planet, aber zumindest einen Treffer haben die Kollegen gelandet. Hier sind unsere persönlichen Reisetrends 2014 von Charlotte, Monika, Maria und Maik aus dem HostelBookers-Team.

montenegro_Andreas Lehner 2013

Charlotte

Für Individualisten: Da würde ich auf Albanien und Montenegro tippen, aber nicht für die breite Masse, sondern eher für Leute, die etwas Neues entdecken möchten, aber ein begrenztes Budget haben. Der Balkankrieg ist inzwischen lange genug vorbei, Kroatien ist seit diesem Jahr außerdem EU-Mitglied und sowieso schon bei Jugendreisen und Familienurlauben beliebt. Es macht also Sinn, noch ein bisschen weiter zu reisen und die weniger bekannten und wenig überlaufenen EU-Nachbarn kennenzulernen. Wunderschöne Strände und Buchten gibt‘s in beiden Ländern en masse – Touristen aber noch nicht. Und westeuropäisches Hipstertum muss man dort auch relativ lange suchen. Das kann ja mal erfrischend sein, hab ich gehört.

Der Klassiker: Ganz klar Spanien – war das jemals „out“? Ich denke aber für 2014 nicht unbedingt an Mallorca, Ibiza und die Kanaren, sondern eher an das spanische Festland. Die Wirtschaftskrise hält die Preise niedrig und wer kann schon zu Sonne, Strand und Tapas nein sagen? Außerdem ist gerade in den größeren Städten kulturell und shoppingmäßig einiges geboten – und die Spanier sind sehr nette Gastgeber.

Fernreiseziele: Dubai kommt in Reiseberichten immer häufiger nicht nur als Umsteige-Flughafen, sondern auch als Reiseziel vor. Die Leute scheinen neugierig zu sein, was es mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Reichen und Schönen in der Wüste dort auf sich hat.

kyoto_Marc Veraart

Monika

In die Ferne: Nachdem 2011 der Tourismus nach Japan abrupt eingebrochen ist, denke ich, dass er sich mittlerweile wieder gut erholt hat und Aufwind bekommt. Auch die negativen Nachrichten, die man immer wieder hört, werden Leute nicht davon abhalten, das Land von Sushi, Ramen, Geishas und Zen wieder auf die Reisezielliste zu setzten. Dafür ist die Kultur einfach zu faszinierend.

Individualreisen: Noch nicht ganz Südamerika, aber Costa Rica, Nicaragua und Panama sind weit genug weg von den Drogenkartellen und Pauschalurlauben in Mexiko entfernt, dass die als sicher geltenden Länder in Mittelamerika 2014 immer mehr Besucher anlocken. Alle drei sind groß genug, dass man in wenig Zeit sehr viel sieht und zudem ausgesprochen vielseitig, was Aktivitäten, Sport und Natur angeht.

Europa: In Sachen Urlaub in Europa denke ich, dass Sardinien 2014 seinen großen (Massen)-Reisedurchbruch erleben wird. Und als Trendstadt 2014 tippe ich auf Istanbul.

dalaman_RED ROMERO RAMOS

Maria

Strandurlaub: Die Region um Dalaman ist traumhaft an Türkischen Ägäis gelegen und der richtige Ort für einen perfekten Strandurlaub, da es noch nicht so stark von Touristen überlaufen ist, wie andere Orte in der Türkei.

Altbekanntes: Da Ägypten seine innerpolitische Krise schlichten muss, werden sich wohl die Deutschen 2014 wieder nach Mallorca begeben. Man kennt’s und man weiß es zu schätzen. Außerdem hat die Insel mehr als nur den Ballermann zu bieten.

Urlaub zu Hause: Aufgrund der steigenden Preise von Hotels und Flügen werden sich sicher einige ins Auto setzen und Deutschland erkunden. Immerhin haben wir ja auch ein paar schöne Plätzchen, wie den Schwarzwald oder das Allgäu.

iguassu_over_kind_man

Maik

Fußball-Tourismus: Südamerika ist ansonsten gefühlt immer sehr weit weg, aber durch die Fußball-WM rückt zumindest Brasilien ein ganzes Stück näher. Außerdem wird in den Austragungsorten ordentlich in die Infrastruktur investiert und zumindest ein paar der Spielorte sind unter den sowieso schon beliebtesten Reisezielen in Brasilien. Und neben den Fußballverrückten entdeckt vielleicht auch der eine oder andere das Land ein bisschen außerhalb der WM-Zeit für sich.

Auf die Inseln: Auch von der Wirtschaftskrise betroffen, aber da Nordafrika und die Türkei vielleicht weiterhin mit politischen Problemen und Unruhen zu kämpfen haben werden, ist Griechenland ein naheliegendes Ausweichziel. Insbesondere die griechischen Inseln bieten viel Abwechslung und zusätzlich zum Strandurlaub auch einiges in Sachen Kultur zu entdecken.

Nach Afrika: Wenn es doch Afrika sein soll, dann ist Marokko die beste Wahl. Das Land ist eines der stabilsten in der Region und immer noch sehr sicher für Touristen.

Haben wir einen Reisetrend übersehen, vergessen, ignoriert oder anderweitig übergangen? Schreib uns einen Kommentar und sag uns, wo Du 2014 hinfährst!

Vielen Dank an Andreas Lehner 2013, Marc Veraart, over_kind_man und Denise Mayumi für die Bilder von Flickr.

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.