Sydney: 10 Tipps für günstiges Reisen

Sydney von oben_dullhunk bannerSydney – eine der schönsten Städte der Welt, leider aber auch eine der teuersten. Neben der kostspieligen Anreise, stellen viele Besucher fest, dass auch vor Ort das Geld meistens schneller ausgeht, als geplant. Down Under, wie es im Englischen so liebevoll genannt wird,  hat einfach viel zu viel zu bieten. Aber keine Angst, Hilfe ist unterwegs!

Daniela Konefke, Autorin des Reise-Ratgebers „Einmal im Leben mutig sein“, hat für alle Sydney-Fans, die etwas knapp bei Kasse sind, ihre ganz persönlichen Top Ten Reisetipps und Sehenswürdigkeiten zusammengestellt. Dank Danielas Insider-Tipps kann man so Sydney kennenlernen, ohne viel Geld auszugeben.

1. Sydney Harbour und Opernhaus

Erster Anlaufpunkt für die meisten Gäste: Circular Quay. Hier findet ihr Sydneys Wahrzeichen, das Opernhaus, sowie zahlreiche Cafes, Rasenflächen zum Relaxen und Strassenmusikanten. Den besten Blick auf das Opernhaus erhaltet Ihr vom Wasser aus. Eine teure Hafenrundfahrt ist dafür nicht nötig. Nehmt einfach eine Fähre nach Manly, Watson’s Bay oder Mosman und geniesst Sydneys Hafen mit seinen Stränden, Buchten und kleinen Inseln.

2. Sydney Harbour Bridge

Sydney Harbour Bridge_ultraflyweight Ebenfalls nahe Circular Quay findet ihr die Sydney Harbour Bridge. Der ‚alte Kleiderbügel‘ verbindet das Stadtzentrum mit North Sydneys Geschäftsvierteln. Abenteuerlustige können den großen Bogen der Brücke entlang klettern. Der Spass dauert ca. 3 ½ Stunden und ist mit 200 bis 300 Dollarn nicht gerade billig. Als kostengünstigere Alternative könnt Ihr die Brücke zu Fuss entlang spazieren und auf dem südöstlichen Pfeiler die 200 Stufen zum Pylon Lookout hinauf steigen.

3. Sydney Sky Tower

Diejenigen, die noch nicht genug von Sydney aus der Luft haben, können den Sydney Sky Tower besteigen. Aus einer Höhe von 250 Metern erhaltet Ihr einen Rundum-Panorama-Blick auf Sydney und Umgebung. Der Preis hierfür liegt bei etwa 26 AUS Dollar.

Eine Alternative ist ein Besuch der Blue Bar on 36. Die Bar befindet sich auf der 36. Etage des Shangri-La Hotels. Hier könnt Ihr Cocktails schlürfen und dabei den Blick auf Sydney Harbour Bridge, Opernhaus und Darling Harbour geniessen.

4. Sydneys Stadtviertel Manly

Im Norden Sydneys liegt das gemütliche Manly. Manlys Surfer-, Café- und Kneipenszene machen diesen Stadtteil für Backpacker attraktiv. Der 10 km lange Manly Scenic Walk eröffnet unvergessliche Aussichten auf Hafen und Stadtzentrum.

5. Picknick im Royal Botanic Gardens

Royal Botanic Gardens Sydney_OZinOHDie Royal Botanic Gardens wurden 1816 als Gemüsegarten angelegt. Heute findet Ihr hier Pflanzen aus dem südpazifischen Raum, einen Rosengarten, Tropenzentrum und Wüstengewächse. Die Attraktionen sind gut ausgeschildert und täglich finden kostenlose Führungen statt. Macquaries Chair eröffnet spektakuläre Blicke auf den Hafen und weite Rasenflächen laden zum Picknick ein.

6. Paddy’s Markets

Über 1000 Stände mit Souveniers, preisgünstigen Kleidungsstücken, Kosmetikprodukten und anderem Ramsch. Auf dem Lebensmittelmarkt findet Ihr Sydneys bestes und billigstes Angebot an Obst und Gemüse.

7. Darling Harbour

Einen Spaziergang durch Sydneys Darling Harbour solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Wandert zwischen Springbrunnen und Skulpturen die Hafenpromenade entlang, geniesst die Sonne in den unzähligen Bars, Cafes und Restaurants, besucht eines der Museen oder das Sydney Aquarium. Im Northern Territory and Outback Centre findet zudem dreimal täglich die kostenlose Sounds of the Outback Vorstellung statt.

8. Bondi – Coogee – Walk

Bondi Beach_caliumEine der schönsten Wanderungen in Sydney ist der zweistündige Bondi-Coogee-Coastal-Walk. Bus und Bahn bringen Euch zum Bondi Beach, Australiens bekanntestem Strand. Weiter südlich findet Ihr Tamarama und dann später den familienfreundlichen Bronte Beach. Als nächstes gelangt Ihr zur Clovelly Bay. Die seichte Lagune eignet sich hervorragend zum Schwimmen und Schnorcheln. Der Klippenwanderweg endet in Coogee Beach.Von hier bringen Euch Busse zurück ins Stadtzentrum.

9. Party in Kings Cross

The Cross – eine bizarre Mischung aus Nachtclubs, Stripjoints, Drogen und Prostitution, Backpacker Hostels, feinen Restaurants und Cafes machen diesen Stadtteil interessant. Kings Cross ist eines der besten Ausgeh-Viertel in Sydney. Hier herrscht reger Betrieb rund um die Uhr. Wer gern die Nacht zum Tag macht, ist hier bestens aufgehoben. Kings-Cross-Hostels sind Party Hostels, was den Besuch teurer Bars und Clubs oft ueberflüssig macht.

10. Blue Mountains

Blue Mountains_gilus_pl Wenn Ihr der Großstadt Sydney für eine Weile entfliehen wollt, solltet Ihr einen Ausflug in die Blue Mountains in Erwägung ziehen. Der Zug bringt Euch innerhalb von zwei Stunden nach Katoomba, dem Ausgangspunkt für Wanderungen durch Busch, Täler, Felsen und Höhlen.

Danke an dullhunk, ultraflyweight, OZinOH, calium und gilus_pl für die Bilder von Flickr.

Du interessierst Dich für Australien, dann schau doch mal hier rein:

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 3 =