Wie finanziere ich meine Weltreise

Geld fuer Weltreise_rabanitoGastbeitrag von Anja Knorr

Einmal um die Welt und zurück – davon hat wohl jeder schon einmal geträumt. Doch wie kommst du an das Geld? Eine Bank ausrauben ist nicht gerade eine gute Idee und deine Oma um ihre magere Rente anzupumpen genauso wenig. Also schlachtest du dein Sparschwein und bemerkst, dass du es bei deinem derzeitigen Kontostand allenfalls auf die Kanaren schaffst.

Doch wenn du deine Weltreise unbedingt machen willst, findest du den nötigen Ehrgeiz, um jeden Monat ein paar Euro beiseite zu legen und das Geld für den Flug zusammenzukratzen. Bist du erst einmal vor Ort und hast dich eingelebt in den Lifestyle billiger Jugendherbergen und Essen von Straßenständen kannst du gleich damit anfangen, dir einen Job zu suchen. Am besten schaust du auch schon zuhause am heimischen Computer, ob du eventuell in deiner Traumstadt Arbeit finden kannst.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Du bist auf Reisen, lernst die Kultur und Menschen vor Ort aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen als wenn du nur ein Durchreisender bist und verdienst als Bonus noch Geld an den schönsten Orten der Welt, an denen andere sonst nur Urlaub machen. Hier findest du eine Auflistung der beliebtesten Jobs auf Reisen, um schnell deine Reisekasse aufzubessern.

Hotel und Gastgewerbe

Egal ob du lieber in einem Skigebiet Snowboardern Tricks beibringst, auf einem Kreuzfahrtschiff Cocktails schüttelst,es dich in die Animation oder in den Service-Bereich zieht, gerade im Hotel- und Gastgewerbe scheint die Auswahl an Jobs nie zu enden.

Jedes Jahr zu jeder Saison werden interessierte Arbeitnehmer gesucht und teilweise auch sehr gut bezahlt. Einziger Nachteil ist, dass du an manchen Orten recht anspruchsvolle Schichten schieben musst.

Aupair – Babysitter mit doppeltem Nutzen

Für kinderliebe Backpacker sicherlich der Klassiker. Du wohnst in einer Familie, die sich um alle Papiere und deine Verpflegung kümmert und du passt im Gegenzug auf deren Kinder auf. Dabei sparst du dir das Geld für Unterkunft und Verpflegung und erhältst meist auch noch ein Taschengeld dazu.

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit_Photo von Kristin Pietack

Freiwilligenarbeit wird natürlich meist nicht bezahlt und das sollte auch nicht der Hauptgrund sein für dein Engagement. Aber gerade Ingenieure, Ärzte oder Krankenschwestern finden immer wieder bezahlte Arbeit an den verschiedensten Orten der Welt.

Dabei musst du selbstverständlich äußerst belastbar und tatkräftig sein, um den Job durchzuhalten. Hältst du die Arbeit durch, wirst du mit unvergleichlichen Gefühlen der Dankbarkeit und Demut entlohnt, wie Menschen trotz teilweise schwerer Schicksalsschläge ihren Lebenswillen nicht verlieren.

TEFL / DaF- Kurse

Du sprichst gut Englisch und Deutsch sowieso und erklärst Menschen gerne? Dann sind die Deutsch als Fremdsprache (DaF) sowie Teach English as a Foreign Language (TEFL) genau das richtige für dich. Dafür musst du nicht einmal ein diplomierter Lehrer sein, sondern kannst die Qualifikation des Sprachlehrers innerhalb weniger Wochen erlangen.

Gerade in asiatischen Ländern werden Englischlehrer händeringend gesucht und verdienen sehr gutes Geld. Ein Nachteil ist allerdings, dass oftmals englische Muttersprachler bevorzugt werden.

Divemaster oder TauchlehrerTauchlehrer_Photo von Kristin Pietack

Zugegeben du musst erst einmal etwas Geld in deine Ausbildung stecken, um die entsprechenden Qualifikationen zu erhalten. Doch bist du zertifiziert, kann der Spaß beginnen. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Tauchschulen meist an den schönsten Plätzen der Welt liegen und dein Büro das Meer ist. Die Bezahlung ist nicht der Hammer, doch du kannst jeden Tag quasi umsonst tauchen.

Zeitarbeitsfirmen

Klingt langweilig, aber gerade in boomenden Ländern wie Australien verteilen diese sogenannten temp agencies jeden Tag neue Jobs. Du musst dich nur registrieren und zugreifen. Dabei kann das ein Sprungbrett für deine spätere Karriere sein und du wirst übernommen. Auf jeden Fall verdienst du in Zeitarbeitsfirmen meist richtig gutes Geld und verrichtest die unterschiedlichsten Arbeiten wie Empfangsdame oder Büroaufgaben.

Farmarbeit

Die Farmarbeit ist der Klassiker unter Australien- Reisenden und ist an körperlicher Anstrengung nicht zu überbieten. Aber die Vorteile liegen auf der Hand; die Jobs liegen gerade in Australien wie Sand am Meer herum und du kannst dir deine Wunschstelle aussuchen. Willst du Früchte pflücken in Queensland oder lieber den Weinanbau in South Australia unterstützen oder dich lieber auf einer Rinderfarm mit anpacken, ist dir überlasen.

Das Beste daran ist darüber hinaus, dass du eine zweites Working Holiday bekommst, wenn du drei Monate ländliche Arbeit verrichtest. Und glaub mir, die meisten wollen ein zweites Jahr WHV an ihren Aufenthalt in Australien dranhängen.

Auf einer Yacht

Auf Yachten und Booten Arbeit zu finden, ist gar nicht so schwer wie es sich anfangs anhört. Jeden Sommer schippert eine wahre Flotte im Mittelmeer und im Winter durch die Karibik oder Südsee. Am besten läufst du einfach mit deinem ausgedruckten Lebenslauf am Hafen entlang und sprichst mit den Kapitänen vor Ort. Arbeit gibt es dabei immer viel: Hostess, Koch, Skipper etc.

Bei allen Jobs gilt: Erkunde dich vor deinem Abflug, ob du in deinen Wunschländern auch tatsächlich arbeiten kannst bzw. welches Visum du hierfür brauchst. In vielen Ländern ist das Arbeiten auf einem Touristenvisum offiziell verboten und du benötigst dafür spezielle Arbeitsrechte auf deinem Visum. Dagegen ist das Arbeiten in den meisten europäischen Ländern kein Problem.

Über Anja:Anja Knorr
Anja ist eine passionierte Weltenbummlerin und lebt und arbeitet seit über zehn Jahren an den schönsten Plätzen der Welt. Auf ihrem Blog happybackpacker.de schreibt sie über ihre aufregenden Erlebnisse und zeigt zukünftigen Backpackern, wie sie ihre Reisen planen und organisieren können und gibt Tipps über die einzelnen Länder. Anja ist leidenschaftliche Surferin und schreibt auch über die besten Surfspots weltweit.

Danke an rabanito für das Bild von Flickr.

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =