Wien Sehenswürdigkeiten: Top 10

In Wien gibt es jede Menge zu sehen. Da gibt es zum einen die vielen historischen Gebäude und Schlösser und zum anderen moderne Attraktionen wie das Hundertwasserhaus oder Madame Tussauds. Wir haben zehn Wiener Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, die bei keinem Wien Besuch fehlen sollten.

10. Staatsoper

Wiener StaatsoperAuch wenn man keine Karten hat, sollte man doch trotzdem einen Abstecher zur Wiener Oper machen. Die meisten kennen die Staatsoper wahrscheinlich aus Live-Übertragungen des Wiener Opernballs. Wenn grade keine Aufführungen stattfinden, gibt es geführte Touren durch das Gebäude. Die Staatsoper ist aber schon alleine von außen sehr beeindruckend. Nachts sieht die Fassade besonders schön aus.

9. Stephansdom

Der Stephansdom oder Steffl in WienDer Steffl, wie der Stephansdom auch liebevoll genannt wird, gilt als das Wahrzeichen von Wien. Die Stephanskirche hat vier Türme, der höchste davon ist der 136,4 m hohe Südturm. Von dort hat man einen tollen Blick über die Stadt.

8. Naschmarkt

Naschmarkt in WienNein, auf dem Wiener Naschmarkt werden nicht nur Süßigkeiten verkauft – auch wenn die Idee gut klingt. Vielmehr kann man hier Obst, Gemüse, frische Backwaren, Fleisch, Fisch und internationale Spezialitäten kaufen. Der Markt liegt auf der Linken und  Rechten Wienzeile. An Samstagen lohnt sich ein Besuch besonders, weil dann nebenan auch ein Flohmarkt ist. Allerdings ist es dann wirklich voll.

7. Ringstraße

Wiener Rathaus an der RingstraßeDie Ringstraße im Herzen von Wien ist wegen ihrer besonders schönen historischen Bauwerke ein beliebter Ort zum Spazierengehen. Auf dem Prachtboulevard befinden sich u.a. die Wiener Staatsoper, das Burgtheater, das Kunsthistorische Museum und das neogotische Rathaus. Der Ring, welcher in Wirklichkeit U-förmig ist, ist in neun Abschnitte unterteilt. Die Ringstraßen-Galerien sind eine nette Adresse zum Einkaufen.

6. Schloss Belvedere

Schloss Belvedere in WienDie barocke Schlossanlage besteht aus zwei Teilen: dem zuerst gebauten Unteren Belvedere und dem später hinzugefügten Oberen Belvedere Komplex. In den beiden Schlossbauten werden berühmte Kunstgegenstände, darunter Gustav Klimts „Der Kuss“, ausgestellt. Ein prachtvoller Garten verbindet die beiden Paläste miteinander. Der Garten ist streng symmetrisch angelegt und beherbergt eine Fülle an Skulpturen und Wasserspielen. Neben der noch immer vorhandenen Orangerie befanden sich einst ein Vogelhaus und ein Tiergehege in der Gartenanlage. Das Schloss hat eine wichtige Bedeutung für die Österreicher, weil hier 1955 der Staatsvertrag unterzeichnet wurde.

5. MuseumsQuartier

MUMOK im MuseumsQuartier WienDas MQ ist ein riesiges Kunstareal im 7. Bezirk, unweit vom Stadtzentrum und beherbergt moderne und zeitgenössische Kunst und Kultur. Hier gibt es alles – von bildender Kunst, über Musik und Mode bis hin zu neuen Medien. Auf dem Gelände befinden sich renommierte Museen wie das MUMOK (Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien), das Leopold Museum und die Kunsthalle Wien sowie kleine Kulturinitiativen. Für die Kleinen gibt es das Zoom Kindermuseum. Zahlreiche Cafés, Bars Geschäfte und Ruhezonen runden den Besuch ab.

4. Madame Tussauds

Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in WienSeit April 2011 befindet sich das weltberühmte Wachsfigurenkabinett auch in Wien, genauer gesagt am Riesenradplatz im Wiener Prater. Madame Tussauds ist damit eine der neueren Sehenswürdigkeiten in Wien. Insgesamt 65 Wachsfiguren, darunter Franz Joseph und seine Sissi, Barack Obama, Albert Einstein, Michael Jackson und Robert Pattinson, zu sehen.

3. Hundertwasserhaus

Hundertwasserhaus in WienDas Hundertwasserhaus liegt in der Kegelgasse 34-38 im 3. Gemeinbezirk. Das bunte Gebäude hat unterschiedlich große Fenster, Erker, kleine Balkone, gewölbte Böden und schiefe Wände. Auf dem Dach wachsen riesige Bäume und andere Grünpflanzen. Das Krawina-Haus kann nur von außen betrachtet werden – innen wohnen ganz normale Mieter. Das Kaffeehaus „Kunst und Café“ im Erdgeschoss ist öffentlich zugänglich. Ein paar hundert Meter weiter befindet sich außerdem das Kunst Haus Wien mit einer Hundertwasser Ausstellung, einem Restaurant und einem schönen Garten.

2. Wiener Prater mit Riesenrad

Wiener Prater mit RiesenradDer Prater ist ein riesiger Vergnügungspark im  Herzen von Wien. Markenzeichen des Praters ist natürlich das fast 65 Meter hohe Riesengrad, von dem man einen wundervollen Ausblick über die Stadt hat. Davon abgesehen gibt es Geisterbahnen, Achterbahnen, Karussells, Schießbuden und natürlich Imbisse. Die Attraktionen sind in der Regel bis 1 Uhr morgens geöffnet. Wer will, kann also auch abends über den Platz schlendern. Eintritt in den Prater ist frei. Die einzelnen Fahrgeschäfte verlangen Preise zwischen 1 bis 10€.

1. Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn in WienDas ehemalige Jagdschloss und Sommerresidenz der kaiserlichen Familie ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wien. Sissis ehemaliger Wohnsitz hat 1441 Räume von denen 45 besichtigt werden können. Einer der schönsten Räume ist die Große Galerie, ein Rokoko-Festsaal, in dem höfische Veranstaltungen und Bälle stattfanden. Außerdem gibt es eine wunderschöne Gartenanlage mit unzähligen Brunnen und Figuren, ein Palmenhaus und den ältesten noch bestehenden Tiergarten der Welt. Das Schloss und der imposante Schlosspark sind beides UNESCO Weltkulturerbe. Im Café Gloriette kann man lecker Kaffee und Kuchen essen – wenn auch nicht ganz günstig.

Danke an infraredhorsebite, Mihai Bojin, Claus Rebler, Ivo Jansch, twicepix, pterjan, korom, Ludovic Hirlimann, LucidLab und Erik Cleves Kristensen für die Bilder von Flickr.

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 2 =